"...das Einfache ist das was mich interessiert
auf das Wesentliche reduzieren
Spuren hinterlassen
über die Herkunft erzählen..."

Arbeitsweise: Gießen. Umformen. Schmieden.

Trauringe: für dich für mich für uns
Die Ringe entstehen aus einem Stück Feingold oder Feinsilber. Ein Ring wird aus dem anderen ausgesägt. Durch Schmieden, Dehnen und Stauchen werden sie auf die unterschiedlichen Ringgrößen angepasst. An den Außenrändern bleiben die Spuren der Verformung sichtbar und machen die Ringe zu Unikaten. Die Sägespäne, die bei dem Vorgang entstehen, werden zu einem Nugget zusammengeschmolzen und bleiben “für uns“ erhalten.

Vita
2013 Gründung des Labels formtrefflich mit Stefanie Prießnitz www.formtrefflich.de
2002 Als freischaffende Designerin in eigener Werkstatt in Stuttgart tätig
Mitglied im Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg eV.
1999-00 DAAD Stipendium für ein Auslandssemester an der Rhode Island School of Design in Providence/USA
1997-01 Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim im Studiengang Schmuck und Gerät. Abschluß zur Dipl. Des. Schmuck und Gerät
1992-97 Tätig als Formgeberin für Schmuck und Gerät
1989-92 Berufskolleg für Formgebung Schmuck und Gerät in Schwäbisch Gmünd

Auszeichnungen
2015 Nominierung für den German Design Award 2016 für die Trauringe "für dich für mich für uns"
2014 Interior Innovation Award (selection) für das Produkt DON kid von formtrefflich
2011 Inhorgenta Award 2011 in der Kategorie Selection
2003 Materialica Design Award 2003 organized by if design, München
2003 Designpreis der Handwerkskammer Koblenz
2003 Innovationspreis Inhorgenta 2003, München
2001 Förderpreis beim 24. Deutschen Verpackungsdesignwettbewerb 2001, Nürnberg